Mobirise

Hospizgruppe 
Leinebergland e.V.

Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen.

Wir lassen Sie nicht allein!

Hospizgruppe Leinebergland e.V.

Über uns

Wir lassen Sie nicht allein

Viele Menschen möchten in der letzten Zeit ihres Lebens nicht alleine sein, möglichst in der vertrauten Umgebung von nahe stehenden Menschen betreut und umsorgt werden. Unser ambulanter Hospizverein ist seit zehn Jahren ein verlässlicher Partner in den Pflegeinrichtungen, im Krankenhaus und in den Familien. Die ehrenamtlichen Hospizbegleiter unterstützen individuell schwerstkranke und sterbende Menschen und unterliegen der Schweigepflicht.
Angehörige nehmen gerne unsere Entlastungs- und Gesprächsangebote an.
Die Ehrenamtlichen haben sich in einem Vorbereitungskurs intensiv auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Sie treffen sich einmal im Monat zu Austausch, Fortbildungen und Supervisionen.

Koordinatorin

Annette Oetjen

Die Koordinatorin, Annette Oetjen, ist für Sie die erste Ansprechpartnerin. Sie ist ausgebildete Gesundheits- und Krankenpflegerin mit der Zusatzausbildung Palliativ-Care. Frau Oetjen vereinbart unverbindliche erste Kontakte mit den betroffenen Menschen und/oder ihren Angehörigen. Nach Wunsch und Absprache finden persönliche Kontakte statt. Sie berät gern bei Fragestellungen, die Sie in der letzten Lebensphase beschäftigen.

Annette Oetjen Koordinatorin Hospizgruppe Leinebergland e.V.
Tel. 0174-3764098


Bürozeiten:
Dienstag 10:00 bis 12:00 Uhr
Donnerstag 15:00 bis 17:00 Uhr
und nach Vereinbarung 

Unterstützen

Mitglied werden

Wir freuen uns über jeden Menschen, der unsere Hospizarbeit mit seiner Persönlichkeit bereichert. Durch den Besuch eines Vorbereitungskurses, können Sie uns aktiv bei Begleitungen unterstützen.

Helfen Sie uns dabei, die Themen Abschied, Sterben Tod und Trauer in der Gesellschaft zu vermitteln.

Sie können uns auch in Form von einmaligen oder regelmäßigen Spenden, bzw. einer Mitgliedschaft, im Verein unterstützen.

Informationen zum Vorbereitungskurs

Unsere Satzung


Termine

Veranstaltungen, Fortbildungen...

Hier finden Sie alle regelmäßigen Veranstaltungen wie das Trauercafé oder den Trauergesprächskreis und weitere Termine. 

Aktuell:

Informationsstand
Duinger Gesundheitsmesse


12. November 2017
von 11:00 Uhr bis 17:30 Uhr

wir freuen uns auf Ihren Besuch



Ziele


„Sie sind bis zum letzten Augenblick Ihres Lebens wichtig, und wir werden alles tun, damit Sie nicht nur in Frieden sterben, sondern auch bis zuletzt leben können.“ 

Cicely Saunders
Begründerin der modernen
Hospizbewegung in London 



Die Hospizgruppe Leinebergland e.V.

Wir sind gemeinnützig anerkannt

Wichtige Grundsätze unserer hospizlichen Begleitung:

  •  Wertschätzender Umgang mit den schwerstkranken und sterbenden Menschen, ihre Wünsche und Bedürfnisse akzeptieren und respektieren.
  • Einfühlsamer, zuverlässiger und verantwortungsvoller Partner für die Menschen in der letzten Lebensphase sein.
  • Nähe und Distanz  zulassen je nach Wunsch des Sterbenden. 
  • Menschen in ihrer Kultur und Konfession leben und sterben lassen.
  • Schweigen aushalten können. 


  • Gefühle des Sterbenden respektieren, mit ihm lachen und weinen können. 
  • Gesprächspartner für Sterbende und deren An- und Zugehörigen sein. Direkten Fragen nicht ausweichen. 
  • Trost spenden, ohne zu beschwichtigen. 
  •  Zuhören können und Signale des Sterbenden wahrnehmen.
  • Beratung anbieten zu allen Fragen, die sich im Sterbeprozess ergeben.
  • Eigene Grenzen erkennen und akzeptieren sowie eigene Vorstellungen zurückstellen.

Wir sind Mitglied im Hospiz- und Palliativverband Niedersachsen.

Wir unterstützen die Charta für Sterbende.

Das Hospizhaus 

Aufbau der Hospizgruppe Leinebergland e.V.

Unser Hospizhaus ist solide gebaut
Ehrenamtliche Hospizbegleiter
Sie bilden das stabile Fundament der Hospizgruppe. Vier tragende Säulen haben sich aus und auf diesem Fundament gegründet

Sterbebegleitung
Schwerstkranke und sterbende Menschen werden von ehrenamtlichen Mitarbeitern auf ihrem letzten Lebensweg begleitet.

Trauerarbeit
Trauernde finden in der Trauergruppe speziell ausgebildete Trauerbegleiter als Ansprechpartner.

Öffentlichkeitsarbeit
Dem Verein ist es ein wichtiges Anliegen, die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit den Themen Tod, Sterben und Trauer in die Öffentlichkeit zu integrieren.

Palliativteam
Die Hospizgruppe Leinebergland e.V. pflegt eine langjährige Kooperation mit der Palliativstation des Ameos Klinikums in Alfeld.
Ein Team von Hospizbegleitern nimmt wöchentlichen an Dienstbesprechungen teil und besucht die Patienten.

Koordination
Erste Ansprechpartnerin für Kontakte mit der Hospizgruppe

Fördermitglieder und Spender
Sie geben unserer Hospizarbeit Zuspruch und Anerkennung sowie eine finanzielle Planbarkeit und Sicherheit.

Krankenkassen
Förderung bei Sterbebegleitungen im ambulanten Bereich.

Vorstand
Der Vorstand setzt sich aus Ehrenamtlichen der Hospizgruppe zusammen; er leitet die Vereinsarbeit.

Unsere Ehrenamtlichen

Helferinnen und Helfer der Hospizgruppe Leinebergland e.V.



Studientag „Leben und Sterben“ Gymnasium Alfeld am 14.03.2017
Foto:  Victoria Wagner Redaktion - Alfelder Zeitung

Projekt Tod und Trauer Grundschule Lamspringe


Besuch Ministerpräsident Stephan Weil am 20.04.2017
Foto: Heiko Stumpe

Vortrag Verein für Suizidprävention Hildesheim e.V.
am 19.09.2017

Ehrenamtlichen-Wochenende 21.04. bis 23.04. 2017
in Stapelfeld


Vorbereitungskurs 

zur Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen

Möchten Sie Hospizbegleiter/-in werden?


Wir setzen uns mit den Themen „Sterben, Tod und Trauer“ auseinander und suchen engagierte Menschen, die Zeit schenken möchten und neue Herausforderungen suchen.


Wenn Sie sich vorstellen können, Menschen auf ihrem letzten Weg zu begleiten, werden Sie in unserem Kurs umfassend auf diese Aufgabe vorbereitet.


Es gibt in unserer Hospizgruppe neben der Sterbebegleitung weitere Aufgabenfelder, in denen Sie sich engagieren können.


Sie fühlen sich angesprochen? Dann besuchen Sie unseren 

Vorbereitungskurs.


Ein Informationsabend zum Vorbereitungskurs

findet am Dienstag, 06. Februar 2018 um 18:30 Uhr

in der VHS Alfeld, Antonianger 6 in Alfeld statt.


Haben Sie Fragen, dann beantwortet Ihnen diese Frau Annette Oetjen auch gerne vor dem Informationsabend. Bitte vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch mit ihr. 


Wir freuen uns sehr darauf, Sie kennen zu lernen!


Ihre  verbindliche Anmeldung ist erst nach dem

Informationsabend und einem Einzelgespräch möglich.


Mit der Anmeldung verpflichten Sie sich zur regelmäßigen Teilnahme am Vorbereitungskurs.

 

Der Kostenbeitrag für jeden Kursteilnehmer/in  beträgt 150 € 

(100 € Kaution und 50 € für Material und Sonstiges). Er ist am ersten Kurstag in bar zu entrichten.


Hospizgruppe Leinebergland e. V.

Tel: 0174 – 3764098

E-Mail: kontakt@hospizgruppe-leinebergland.de




Der Vorbereitungskurs findet in St. Marien in Alfeld an  den folgenden acht Samstagen in der Zeit von 10:00 bis 17:30 Uhr statt: 

            3. März, 14. April, 5. Mai, 2. Juni, 16. Juni, 
           15. September, 6. Oktober und 10. November 2018

Im Vorbereitungskurs geht es unter anderem um folgende Themen:

  • Wahrnehmung von Nähe und Distanz, Begegnungen und Berührungen

  •  Wahrnehmung des eigenen Umgangs mit Sterben, Tod, Verlust und Trauer

  •  Reflexion über mögliche Gefühle und Reaktionen von Sterbenden und Angehörigen

  •  Hospize und Hospizarbeit im Allgemeinen

  •  Kommunikation

Hinzu kommen vier Nachmittage/Abende mit praktischen Fachthemen   sowie eine Praktikumsphase in den Monaten Juli/August 2018 inklusive zweier Praktikumstreffen in der Zeit von 18:00 bis 20:30 Uhr.

Das Praktikum wird für Sie durch uns organisiert. Es beinhaltet einen wöchentlichen Besuch in einer Pflegeeinrichtung.




                    Hospizarbeit ist vielschichtig:
                    so wie das Leben, so wie die Menschen...

                    Wir freuen uns über jeden,
                    der unsere Hospizarbeit
                    mit seiner Persönlichkeit bereichert